Brinnis: Motormühle

Die Mühle wurde ursprünglich um 1580 angelegt und war zur Mitte des 19. Jahrhunderts ein Erbzinsgut des Rittergutes Döbernitz. Im Jahr 1819 wurde sie auch als Windölmühle beschrieben. Das heute vorhandene Gehöft errichtete man 1860 neu. Gewerblich betrieben wurde die Mühle bis 1960, dann bis 1989 nur noch zum Schroten. Die Ruten wurden 1946 demontiert, der Antrieb mit einem Elektromotor ausgestattet und die Mühle selbst wurde untermauert.

Die Ausstattung bestand zuletzt aus drei Walzenstühlen und einer Haferquetsche.

Die Mühle wird zu Wohnzwecken genutzt.


Motormühle Brinnis

Mühleneigentümer: Nicole Dinter-Speetzen
Mühlenstandort: Lindenhayner Str. 8, 04509 Schönwölkau, OT Brinnis